KVJS-Forschung

Der KVJS entwickelt und begleitet Forschungsvorhaben zu praxisrelevanten Feldern der sozialen Daseinsvorsorge – in enger Abstimmung mit den KVJS-Gremien und dem KVJS-Forschungsbeirat.

 

KVJS-Forschung ist anwendungsorientiert und geschieht im Dialog mit der Praxis. Sie greift aktuelle Fragestellungen und Problemlagen auf und liefert Grundlagen für praktikable, finanzierbare und effiziente Lösungsansätze für die Alltagsarbeit in den 44 Stadt- und Landkreisen.

 

Der KVJS beschäftigt selbst wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und kooperiert mit Hochschulen und Forschungsinstituten.

 

Mit seinen landesweiten Fortbildungsangeboten, Fachtagungen, Beratungsleistungen und Berichterstattungen gewährleistet der KVJS einen raschen und umfassenden Transfer von Ergebnissen und Erkenntnissen aus der Forschung in die Praxis.

 

Der KVJS-Forschungsbeirat unterstützt die Entwicklung und Gestaltung der KVJS-Forschung. Er trägt zu einer praxisorientierten Auswahl, Begleitung und Auswertung der Forschungsvorhaben bei und regt neue Forschungsvorhaben an.

 

Dem Forschungsbeirat gehören Mitglieder des Verbandsausschusses an sowie Vertreterinnen und Vertreter aus dem Wissenschaftsbereich und aus der Leitungsebene der Kreise. Die Beteiligung der Institutionen aus dem Wissenschaftsbereich berücksichtigt die Hochschullandschaft in Baden-Württemberg: Vertreten sind die Universitäten und Hochschulen, sowie die Duale Hochschule Baden-Württemberg.

Ihre Ansprechpartnerin

Heide Trautwein

Geschäftsführung KVJS-Forschung

Telefon: 0711 6375-716