Tagesbetreuung von Kindern

Kindergarten, Krippe oder Schülerhort, jede Kindertageseinrichtung braucht eine Betriebserlaubnis. Dies stellt sicher, dass in allen Einrichtungen eine Mindestqualität an personellen und räumlichen Standards gegeben ist.

Das KVJS-Landesjugendamt fördert die Tagesbetreuung und Erziehung in der Familie durch modellhafte Vorhaben, durch fachliche Begleitung, Broschüren, Arbeitshilfen und durch Fortbildungsveranstaltungen.

Darüber hinaus bietet der KVJS überregionale und regionale Fachtagungen, Workshops und Seminare. Mit seinen Inhouse-Seminaren ergänzt er dieses Angebot durch individuell zugeschnittene Veranstaltungen vor Ort z. B. zur Teamentwicklung, Konzeptionsentwicklung, Qualitätsmanagement.

Ausnahmezulassung

Grundsätzlich gilt in Kindertageseinrichtungen für Angebotsformen der Krippe, altersgemischte und Kindergartengruppen das Fachkräftegebot gemäß § 7 Kindertagesbetreuungsgesetz (KiTaG).
 
In Ausnahmefällen können auch weitere Personen als Fachkräfte gemäß § 7 KiTaG zugelassen werden. Nähere Informationen finden Sie hier
 
Für die Angebotsformen Betreute Spielgruppe, Hort und Hort an der Schule richtet sich das Fachkräftegebot grundsätzlich nach § 21 Kinder- und Jugendhilfegesetz Baden-Württemberg (LKJHG).
 
In Ausnahmefällen können auch weitere Personen als Betreuungskräfte gemäß § 21 LKJHG zugelassen werden. Nähere Informationen finden Sie hier

Ihr Kontakt zu uns:

...hier...