Neu: Dokumentation Gemeindepsychiatrischer Verbund (GPV) Baden-Württemberg 2015/16

Foto: Kleusch. V. l. n. r.: Dorothee Haug-von Schnakenburg (KVJS), Rosel Tietze (Städtetag/LHS Stuttgart), Dr. Christa Widmaier-Berthold (Landkreistag), Christine Blankenfeld (KVJS), Cora Rapp (KVJS), Dr. Gerrit Grünes (KVJS)

Die Dokumentation ist eine gemeinsame Veröffentlichung von KJVS, Städte- und Landkreistag Baden-Württemberg. Auf Grundlage einer regelmäßigen landesweiten Datenerhebung stellt sie die Versorgungsangebote für psychisch erkrankte Menschen in den Stadt- und Landkreisen dar. Schwerpunkt der diesjährigen Veröffentlichung ist die geschlossene Unterbringung in Wohnheimen.

Ein nach einheitlichen Kriterien erstelltes GPV-Kurzprofil, das in intensiver Abstimmung mit den 44 Stadt- und Landkreisen erstellt wird, ermöglicht eine Vergleichbarkeit der Gebietskörperschaften und dient als Basis für die weitere Sozial- und Psychiatrieplanung vor Ort.

Im Rahmen seiner kostenfreien Aufgaben bietet der KVJS den Gremien der Stadt- und Landkreise auch Transferangebote zur GPV-Doku an. Diese dienen der Steuerungsunterstützung vor Ort. Sie werden aktuell intensiv nachgefragt und können vom KVJS kurzfristig umgesetzt werden.

Sie können die Dokumentation hier herunterladen.

Bestellung und Versand
Manuela Weissenberger 
Maria Cumplido    
Sekretariat21@kvjs.de
Telefon 0711 6375-307 und -769