Kristin Schwarz übernimmt Leitung des KVJS

Kristin Schwarz, Verbandsdirektorin des KVJS.

Kristin Schwarz hat am 1. April 2018 ihr neues Amt als Verbandsdirektorin des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) angetreten. Die Diplom-Verwaltungswirtin gilt landesweit als Expertin auf dem Gebiet des Sozialrechts.

„Derzeit ist der KVJS auf vielen Gebieten gefordert“, so die neue Verbandsdirektorin. Die Bedürfnisse alter und pflegebedürftiger Menschen, die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Kindertagesbetreuung, das Thema Kinderschutz, die Entwicklung inklusiver Gemeinwesen, die Integration von Flüchtlingen - das sind nur einige der Herausforderungen, denen sich die Kommunen und der KVJS derzeit stellen müssen. Kristin Schwarz geht davon aus, dass vor allem das neue Teilhaberecht für Menschen mit Behinderung (BTHG) den KVJS in den nächsten Jahren intensiv beschäftigen wird.

Mit Kristin Schwarz ist erstmals eine Frau an der Spitze des Verbandes. Sie folgt als Verbandsdirektorin auf Prof. Roland Klinger, der Ende März 2018 in den Ruhestand trat. Nach beruflichen Stationen im kommunalen Bereich trug sie unter anderem beim Landessozialamt des ehemaligen Landeswohlfahrtsverbandes Württemberg-Hohenzollern und dem Landratsamt Esslingen als Amtsleiterin im Bereich Behindertenhilfe für soziale Themenfelder Verantwortung.

Zuletzt leitete die 53-Jährige vier Jahre lang das Referat Vertragswesen und Vergütungen des KVJS. In dieser Funktion war es ihr ein besonderes Anliegen, die Versorgung älterer Menschen mit höherem Unterstützungsbedarf durch stabile Rahmenbedingungen nachhaltig sicherzustellen. So war sie dafür mit-verantwortlich, dass auf Basis der Pflegestärkungsgesetze für mehr als 1.500 baden-württembergische Pflege-Einrichtungen eine neue Vergütungssystematik und Personalausstattung umgesetzt werden konnte.

Kristin Schwarz wurde in Heidenheim geboren. Den praktischen Teil Ihrer Verwaltungsausbildung absolvierte sie in ihrer Heimatstadt und studierte anschließend an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Nürtingen.