Schutzkonzepte und sexuelle Bildung in (teil-)stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Fachtag für Leitungskräfte und Mitarbeiter von Einrichtungen der Hilfe zur Erziehung, Wohnheimen und Internaten

Zielgruppe

Leitungskräfte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von (teil-)stationären Einrichtungen der Hilfe zur Erziehung, Wohnheimen und Internaten

Ziele und Inhalte

Kinder und Jugendliche suchen auch im Zusammenhang mit der Entwicklung ihrer Sexualität nach Werten und Orientierung. Nicht selten werden sie dabei mit sexueller Entgrenzung, Grenzverletzungen bis hin zu sexueller Gewalt konfrontiert.

Die Auseinandersetzung mit Sexualität löst nicht nur bei jungen Menschen Scham und Unsicherheit aus; dies betrifft auch pädagogische Fachkräfte. Umso mehr benötigen sie in ihrer praktischen Arbeit fachliche Sensibilität und Handlungssicherheit im Umgang mit diesem Thema.

In zwei Hauptvorträgen werden hierzu aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt sowie verschiedene Aspekte zu Schutzkonzepten und sexueller Bildung diskutiert.

Fünf Workshops bieten Möglichkeiten, die Themen zu vertiefen und erprobte Praxiskonzepte kennen zu lernen.

Methoden

Vortrag, Diskussion, Workshops


Die Veranstaltungs-Informationen

Verfügbarkeit:
Nur noch wenige Plätze verfügbar (oranger Daumen in der Mitte)
Veranstaltungsnummer:
18-4-EHSD22-1s
Zeit und Ort:
05.11.2018
Tagungszentrum Gültstein
Preis:
92,00 €
Maximale Teilnehmeranzahl:
50 – 100
Referent/in:
Angela Blonski, Pforzheim
Dagmar Preiß, Stuttgart
Prof. Dr. Barbara Kavemann, Berlin
Dr. Peter Mosser, München
Kai Kabs-Ballbach, Stuttgart
Steffen Baer, Karlsruhe
Isabelle Melcher, Ulm
Mandy Hildebrandt, Stuttgart
Fachliche Auskünfte:
Joachim Herchet
Tel. 0711 6375-431
E-Mail >>
Organisatorische Auskünfte:
Tel. 0711 6375-610
Fax 0711 6375-125
Mo-Do 9-12, 13-16:30 Uhr
Fr 9-12 Uhr
E-Mail schreiben >>
Veranstaltungsbeschreibung als PDF:
Download