Fallauswahl im Fallmanagement

Zielgruppe

Fach- und insbesondere Führungskräfte im Fallmanagement der Eingliederungshilfe Die Teilnehmenden sollten über Erfahrungen im Verfahren der Teilhabe- und Gesamtplanung und im Managen von Hilfeverläufen verfügen und über eine (Weiter-)Entwicklung der Fallmanagement-Konzeption in Bezug auf eine professionelle Fallauswahl nachdenken oder diese anstreben.

Ziele und Inhalte

Ein intensives Fallmanagement in der Eingliederungshilfe ist ein (insbesondere zeitlich und personell) ressourcenaufwändiges Verfahren, das sinnvoll mit ausgesuchten Fällen durchzuführen ist. Die Fallauswahl ist dann ein entscheidendes Element der Fallmanagement-Konzeption und spielt eine wesentliche Rolle bei der Organisation der Fallarbeit. Für ein ef-fektives und effizientes Fallmanagement kann eine professionelle Fallauswahl ein entscheidender Wirkfaktor sein.

In der Praxis vor Ort ist die Herangehensweise für die Fallauswahl im Fallmanagement vielfältig und an unterschiedlichste Kriterien geknüpft. So sehen Konzeptionen in den Kreisen Fallmanagement zum Beispiel dann vor, wenn fallbezogen ein besonderer Koordinations- und Kooperationsaufwand erforderlich ist, es sich um Fälle mit einer unsicheren Prognose handelt oder verhältnismäßig hohe Kosten entstehen könnten.

Das Seminar soll die verschiedenen Optionen bei der Fallauswahl aufzeigen und dessen Auswirkungen auf die Praxis und Organisation der Fallarbeit herausarbeiten. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, unterschiedliche Auswahlprinzipien auf ihre Praxis und Organisation vor Ort zu beziehen und damit neue Impulse für das Fallmanagement zu setzen.

Das Seminar berücksichtigt dabei die neuen gesetzlichen Vorgaben des Bundesteilhabegesetzes (BTHG).

Methoden

Referat und Diskussion, Austausch, praktische Übungen

Hinweise

Interessierte Kreise haben ergänzend bei Bedarf die Möglichkeit, im Rahmen eines individuell konzipierten Inhouse-Seminars an einer kreisspezifischen Umsetzung und Implementierung zu arbeiten. Konzeption und Durchführung erfolgt mit Herrn Prof. Dr. Monzer zu den Rahmenbedingungen der KVJS-Inhouse-Seminare.

Online Anmelden

Die Veranstaltungs-Informationen

Verfügbarkeit:
Plätze verfügbar (grüner Daumen nach oben)
Veranstaltungsnummer:
18-2-EHF3-1
Zeit und Ort:
25.04.2018
Tagungszentrum Gültstein
Preis:
92,00 €
Maximale Teilnehmeranzahl:
10 – 20
Referent/in:
Prof. Dr. Michael Monzer, Stuttgart
Fachliche Auskünfte:
Silvia Merz
Tel. 0711/6375-313
E-Mail >>
Organisatorische Auskünfte:
Tel. 0711 6375-610
Fax 0711 6375-125
Mo-Do 9-12, 13-16:30 Uhr
Fr 9-12 Uhr
E-Mail schreiben >>
Veranstaltungsbeschreibung als PDF:
Download