Workshop Das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) –

Ausgewählte aktuelle Probleme der praktischen Arbeit mit dem AsylbLG

Zielgruppe

Fachkräfte von Sozialämtern und von Trägern der Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Ziele und Inhalte

Zielsetzung des Workshops ist die ausführliche Erörterung ausgewählter Rechts- und Verfahrensfragen, die aktuell durch die Änderung des AsylbLG in der praktischen Arbeit von besonderer Bedeutung sind, häufig jedoch unter-schiedlich interpretiert werden.
Die einzelnen Problembereiche werden anhand praktischer Beispiele diskutiert und zu brauchbaren Lösungsansätzen weitergeführt. Der aktuelle Stand der Rechtsprechung und des Meinungsstreits in der Fachliteratur fließt in die Seminarführung ein und dient als Entscheidungshilfe. Im Ergebnis wird die Sicherheit der Teilnehmenden bei der praktischen Rechtsanwendung erhöht.

Darüber hinaus werden das Inkrafttreten der Änderungen des AsylbLG zum 01.03.2015, 24.10.2015, 17.03.2016 und die Änderungen durch den Artikel 4 des Integrationsgesetzes (IntG) ausführlich behandelt.

Die nachfolgenden Schwerpunkte sind als Themenangebot zu verstehen:
• Bedarfsdeckung und soziokulturelles Existenzminimum
• Entwicklung der Personenkreise § 1 AsylbLG
• Anwendung des § 1a AsylbLG
• Bedarfe für Bildung und Teilhabe im § 3 AsylbLG
• Entwicklung des § 2 AsylbLG (Neu:§ 5 AsylbLG findet Anwendung)
• Praktische Umsetzung des § 5 AsylbLG - Arbeitsgelegenheiten
• Durchsetzung und Sicherung von vorrangigen Ansprüchen
• Verfassungsrechtliche Bedeutung des § 6 AsylbLG - praktische Umsetzung
• Abgrenzungskriterien zwischen Leistungsberechtigten nach § 23 SGB XII und AsylbLG
• Ablehnung von psychiatrischer Behandlung unter Anwendung des § 4 AsylbLG
• Besonderheiten bei der Anwendung des § 108 SGB XII (Kostenerstattung bei der Einreise aus dem Ausland)
• Besonderheiten bei der Anwendung des § 53 Abs. 1 AsylVfG (Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften)
• Abweichung vom Sachleistungsprinzip.





Methoden

Fachlicher Input, Übungen an Fallbeispielen, fachlicher Austausch

Hinweise

Grundkenntnisse im AsylbLG sind erforderlich.
Bitte bringen Sie folgende Arbeitsmittelmit:
AsyllblG, AufenthG, SGB I, SGB II, SGB X, SGB XII, VwVfG und einschlägige landesrechtliche Regelungen.

Online Anmelden

Die Veranstaltungs-Informationen

Verfügbarkeit:
Plätze verfügbar (grüner Daumen nach oben)
Veranstaltungsnummer:
18-2-EHW2-1
Zeit und Ort:
23.07.2018 - 24.07.2018
Bildungszentrum Schloss Flehingen
Preis:
Mit Übernachtung   245,50 €
Ohne Übernachtung   192,00 €
Maximale Teilnehmeranzahl:
10 – 20
Referent/in:
Jürgen Rombach, Eschweiler
Fachliche Auskünfte:
Hans-Jürgen Grand
Tel. 0711/6375-302
E-Mail >>
Organisatorische Auskünfte:
Tel. 0711 6375-610
Fax 0711 6375-125
Mo-Do 9-12, 13-16:30 Uhr
Fr 9-12 Uhr
E-Mail schreiben >>
Veranstaltungsbeschreibung als PDF:
Download