Relevante Entscheidungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung nach dem AsylbLG und Konsequenzen für die Verwaltungspraxis

Zielgruppe

Fachkräfte von Sozialämtern und von Trägern von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Ziele und Inhalte

Die höchstrichterliche Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des Bundessozialgerichts (und der Landesobergerichte) durchdringt das Asylbewerberleistungsrecht immer stärker.

Ziel des Seminars ist es daher, die Rechtsprechung des Bundesver-fassungsgerichts und des Bundessozialgerichts zum Asylbewerber-leistungsgesetz darzustellen und Grundlagen dieser Rechtsprechung herauszuarbeiten sowie Konsequenzen für das praktische Verwaltungshandeln darzustellen.

Es besteht auch die Gelegenheit zum fachlichen Austausch.


Methoden

Referat, Diskussion

Hinweise

Bitte bringen Sie mit: AsylbLG, SGB I, SGB X, SGB XII, VwVfG , AufenthG.

Online Anmelden

Die Veranstaltungs-Informationen

Verfügbarkeit:
Plätze verfügbar (grüner Daumen nach oben)
Veranstaltungsnummer:
18-2-EHW3-1
Zeit und Ort:
25.07.2018
Bildungszentrum Schloss Flehingen
Preis:
92,00 €
Maximale Teilnehmeranzahl:
10 – 20
Referent/in:
Jürgen Rombach, Eschweiler
Fachliche Auskünfte:
Hans-Jürgen Grand
Tel. 0711/6375-302
E-Mail >>
Organisatorische Auskünfte:
Tel. 0711 6375-610
Fax 0711 6375-125
Mo-Do 9-12, 13-16:30 Uhr
Fr 9-12 Uhr
E-Mail schreiben >>
Veranstaltungsbeschreibung als PDF:
Download