Leistungen der Eingliederungshilfe nach dem SGB XII in Form von Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung sowie zur schulischen Ausbildung für einen angemessenen Beruf im Spiegel der höchstrichterlichen Rechtsprechung

Zielgruppe

Fachkräfte in der Eingliederungshilfe bei den örtlichen Sozialhilfeträgern

Ziele und Inhalte

In letzter Zeit wird im Hinblick auf eine zunehmende inklusive Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Regelschulen (vgl. §§ 3 Abs. 3, 15 Abs.1 Satz 1 und 2 82 ff. Schulgesetz Baden-Württemberg) vermehrt über Art und Umfang von „Hilfen zu einer angemessenen Schulbildung“ (§ 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB XII) diskutiert. Auch treten bei Hilfen zur schulischen Ausbildung für einen angemessen Beruf (einschließlich Besuch einer Hochschule) Probleme hinsichtlich der Abgrenzung zur Leistungspflicht anderer Rehabilitationsträger (z.B. Bundesagentur für Arbeit) sowie Art und Umfang der Hilfen (z.B. Dolmetscher, Fahrdienst) auf.

Ziel des Seminars ist es daher, die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) und der Landessozialgerichte (LSG) zu den Voraussetzungen und Rechtsfolgen von Hilfen zur Schulbildung sowie zur schulischen Ausbildung für einen angemessenen Beruf im Rahmen der Eingliederungshilfe nach den §§ 53 ff. SGB XII (in der Terminologie des Bundesteilhabegesetzes „Leistungen zur Teilhabe an Bildung“) darzustellen und Konsequenzen für das praktische Verwaltungshandeln aufzuzeigen.
Dabei wird auch die Abgrenzung des Kernbereichs der pädagogischen Arbeit der Schule von den lediglich die Schulbildung begleitenden Maßnahmen erörtert.

Es besteht die Gelegenheit zum fachlichen Austausch.




Methoden

Referat, Diskussion

Hinweise

Fallbeispiele aus der Praxis können Sie bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei fortbildung@kvjs.de einreichen.

Veranstaltungszeiten:
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Online Anmelden

Die Veranstaltungs-Informationen

Verfügbarkeit:
Plätze verfügbar (grüner Daumen nach oben)
Veranstaltungsnummer:
18-2-INK3-1
Zeit und Ort:
26.09.2018
KVJS, Stuttgart
Preis:
92,00 €
Maximale Teilnehmeranzahl:
10 – 20
Referent/in:
Dr. Marco Martin, Stuttgart
Fachliche Auskünfte:
Hans-Jürgen Grand
Tel. 0711/6375-302
E-Mail >>
Organisatorische Auskünfte:
Tel. 0711 6375-610
Fax 0711 6375-125
Mo-Do 9-12, 13-16:30 Uhr
Fr 9-12 Uhr
E-Mail schreiben >>
Veranstaltungsbeschreibung als PDF:
Download