Jahrestagung der Träger, Leiterinnen und Leiter von Einrichtungen und sonstigen betreuten Wohnformen der Hilfen zur Erziehung am 25. und 26. März 2015 im KVJS-Bildungszentrum Gültstein

Vom 25. bis zum 26. März 2015 lud das KVJS-Landesjugendamt wieder zur Jahrestagung der Träger, Leiterinnen und Leiter von Einrichtungen und sonstigen betreuten Wohnformen der Hilfen zur Erziehung ins KVJS-Tagungszentrum Gültstein ein.
Dem diesjährigen breiten Tagungsthema „Aktuelle Herausforderungen in der Heimerziehung“ wurde mit interessanten Fachbeiträgen und offenen Foren Rechnung getragen.
Am ersten Tag begrüßte Herr Roland Kaiser, Leiter des KVJS-Landesjugendamts, die 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Herr Dr. Jürgen Strohmaier, Referatsleiter beim KVJS-Landesjugendamt, führte im anschließenden Beitrag in die Tagungsthemen ein. Dabei bezog er sich auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der Hilfen zur Erziehung und betonte die Bedeutung der Tagung für die Reflexion des Themenspektrums.
Danach stellten die Akteure des Instituts für sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH und des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen aktuelle Forschungsdaten aus dem KVJS-Forschungsvorhaben „Beteiligung leben - Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren in Einrichtungen der Heimerziehung und sonstigen betreuten Wohnformen in Baden-Württemberg“ vor.

Nach der Mittagspause standen vier Fachforen zur Auswahl:

1. „Leaving Care – Zur Gestaltung von Übergängen“
2. „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Anforderungen an eine Konzeption und ihre Umsetzung in die Praxis“
3.  „Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35a SGB VIII – Anforderungen an die Praxis“
4.  „Gruppenpädagogik und die Dynamik der Beteiligung“

Die Ergebnisse der Fachforen wurden durch die Methode „Graphic Recording“ von Herrn Marcus Frey und Herrn Björn Pertoft, Graphic Recording Bad Vilbel, in visualisierter Form festgehalten und im Plenum vorgestellt.
Der erste Veranstaltungstag wurde mit dem Treffen des Arbeitskreises der Einrichtungsleitungen abgerundet.

Auch der zweite Tag zeichnete sich durch eine offene und angenehme Arbeitsatmosphäre aus. Herr Roland Kaiser präsentierte Aktuelles aus dem KVJS-Landesjugendamt und lud zum Erfahrungsaustausch ein. Dazu gehörten auch die offene Aussprache und die Verständigung auf Themen, die für die unmittelbare Zusammenarbeit zwischen KVJS-Landesjugendamt und den Trägern perspektivisch relevant sind.

Die nächste Jahrestagung für Träger, Leiterinnen und Leiter von Einrichtungen und sonstigen betreuten Wohnformen der Hilfen zur Erziehung findet am 17. und 18. März 2016 im KVJS-Tagungszentrum Gültstein statt.

Vorträge und Präsentationen der Tagung 2015

1. Dr. Jürgen Strohmaier, KVJS-Landesjugendamt
Was fordert uns heraus? - Einführung ins Tagungsthema

2. Karin Schäfer, SOS-Kinderdorf, Sulzburg
"Leaving Care" - Zur Gestaltung von Übergängen

3. Eva Rühle, Kinder- und Jugendhilfezentrum, Karlsruhe
4. Theodor Bühn, Jugendamt / Abt. Vormundschaften, Stadt Karlsruhe
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Anforderungen an eine Konzeption und ihre Umsetzung in die Praxis

5. Alexander Schäfer und Klaus Bader, Kinderheim Graf, Ellwangen
Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35a SGB VIII - Anforderungen an die Praxis

6. Heinz Müller und Rebecca Schmolke, ISM Mainz gGmbH
Gruppendynamik und die Dynamik der Beteiligung

7. Marcus Frey und Björn Pertoft, Graphic Recording, Bad Vilbel
Bild 1 / Bild 2 / Bild 3 / Bild 4 / Bild 5
Zusammenfassung der visuellen Dokumentation durch Graphic Recorder

8. Roland Kaiser, Dezernent KVJS-Landesjugendamt
Aktuelles aus dem KVJS-Landesjugendamt

Dr. Jürgen Strohmaier, KVJS-Landesjugendamt
Informationen zu relevanten Einzelthemen
9. Meldungen nach § 47 Abs. 1 Nr. 2 SGB VIII 
und
10. Besondere Ereignisse

Stefanie Krauter, Das Diakonische Werk der Evang. Landeskirche in Baden e.V.
Hans-Peter Häußermann, Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.
11. Die Regionen der Initiative Habakuk

Bildquelle: Johanna Cless, KVJS-Landesjugendamt