Antragsfomular Schulsozialarbeit 2017/2018

Die Bereitstellung des Formulars hat sich aufgrund der Abstimmungsgespräche zwischen dem Land und den Kommunalen Landesverbänden im Rahmen des "Pakts für Integration" zeitlich verzögert. 

Mit dem zwischen dem Land und den Kommunalen Landesverbänden vereinbarten "Pakt für Integration" werden den Kommunen in Baden-Württemberg 2017 und 2018 insgesamt 320 Millionen Euro zur Verfügung gestellt (180 Millionen für die Kosten der Anschlussunterbringung/ 140 Millionen Euro für konkrete Integrationsmaßnahmen vor Ort).    

Für die Schulsozialarbeit sind dabei 2017 und 2018 jeweils zusätzlich 2,5 Millionen Euro eingestellt worden, um "dem erhöhten Bedarf für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung an öffentlichen Schulen" zu begegnen. 

Das Ministerium für Soziales und Integration hat dem KVJS- Landesjugendamt am 03.07.2017 mitgeteilt, dass dieser Passus "lediglich das politische Motiv für die temporäre quantitative Aufstockung der Mittel für die Schulsozialarbeit beschreibt, bezogen auf die jeweilige Zuwendung aber keine konkrete Verwendung beabsichtigt und keine nachprüfbaren spezifischen Voraussetzungen verlangt". 

Folglich gelten auch bezüglich dieser Mittel die allgemeinen Fördergrundsätze (Grundsätze des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg zur Förderung der Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen vom 28. November 2016). Es werden also keine speziellen Anforderungen hinsichtlich der Zuwendungsvoraussetzungen und der Nachprüfbarkeit erhoben. Das Formular zur Landesförderung der Schulsozialarbeit 2017/2018 finden Sie hier.

Schulsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen (im Folgenden „Schulsozialarbeit“ genannt) ist ein ganzheitliches, lebensweltbezogenes und lebenslagenorientiertes Leistungsangebot der Kinder- und Jugendhilfe am Ort der Schule.
Schulsozialarbeit fördert junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung. Sie berät und unterstützt Erziehungsberechtigte sowie Lehrkräfte und trägt dadurch zur Vermeidung bzw. zum  Abbau von Bildungsbenachteiligungen bei. Hierzu dient auch die Bildung einer fördernden Umwelt für junge Menschen. Die Schulsozialarbeit arbeitet in Netzwerken zusammen mit Schulen, Eltern sowie relevanten Institutionen und Initiativen des Gemeinwesens.

In Baden-Württemberg steigt der Bedarf an Schulsozialarbeit. Die aktuellen Zahlen finden Sie in unserer Berichterstattung (siehe rechte Randleiste).

Das KVJS-Landesjugendamt unterstützt die Schulsozialarbeit durch

  • Anregungen und Tipps für die tägliche Arbeit
  • Beratung bei fachlichen Fragen und rechtlichen Aspekten
  • Austausch und Information durch landesweite Jahrestagungen, Fachforen, Seminare und Fortbildungen
  • Publikationen (u.a. Arbeitshilfen, Broschüren)
  • Förderung von Modellvorhaben zur Weiterentwicklung der Jugendhilfe
  • Unterstützung und Beratung bei Fragen zum Landesförderprogramm

Ihr Kontakt zu uns

Claudio De Bartolo

Telefon: 0711 6375-569

Ansprechpartner für Fragen zum Förderprogramm

Sabine Krempelhuber

(Erreichbar: Dienstag und Donnerstag ganztags, Mittwoch am Vormittag)

Telefon: 0711 6375-782

Sara Jörger

Telefon: 0711 6375-702

Landesförderung der Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen

Antragsformular für 01.08. 2017- 31.07.2018 

Fördergrundsätze des Landes. 

Aktuelle Informationen zur Landesförderung von Jugendsozialarbeit an öffentlichen Schulen (Schulsozialarbeit)

Schulsozialarbeit in Baden-Württemberg

Materialien zur Jahrestagung Schulsozialarbeit 2016 in Bad Boll finden Sie hier

Unterlagen zu den Jahrestagungen der vergangenen Jahre finden Sie hier:

Tagungsunterlagen Archiv 

Qualitätsentwicklung in der Schulsozialarbeit