Ihr Kontakt zu uns

Dr. Joachim Fiebig

Telefon: 0711 6375-211

Berichterstattung Kindertagesbetreuung in Baden-Württemberg

Die Berichterstattung zu Bestand und Struktur der Kindertagesbetreuung in Baden-Württemberg wirft in jährlichem Turnus den Blick auf Zahlen und Daten zur Kindertagesbetreuung. Es werden einerseits aktuelle Verhältnisse zum jeweiligen Stichtag 01.03. und andererseits zentrale Entwicklungen seit der ersten Berichterstattung im Jahr 2005 analysiert.

Die Stichtagsdaten werden vom KVJS-Landesjugendamt im Zusammenhang mit der Meldepflicht nach § 47 SGB VIII bei allen Trägern der Kindertageseinrichtungen unter deren Einbindung jährlich selbst erhoben. Die dabei zu über 90 Prozent mit der Melde-, Statistik- und Planungssoftware Kita-Data-Webhouse (KDW) erhobenen Merkmale, unterscheiden sich teils deutlich von den im Rahmen der amtlichen Jugendhilfestatistik (§§ 98 ff. SGB VIII) erhobenen Daten, weshalb mit diesen weitergehende Analysen möglich sind.

Aktuelle Informationen

Der Ausbau der Kindertagesbetreuung in Baden-Württemberg schreitet weiter voran. Zum 1. März 2016 gab es im Land 8.729 Einrichtungen. Das sind 37 Einrichtungen (+0,4 %) mehr als noch im Vorjahr. In diesen wurden insgesamt 413.094 Kinder betreut. Im Vorjahr waren es noch 405.476 Kinder.

Die genehmigten Plätze in den Einrichtungen befinden sich zu 44,1 Prozent in kommunaler Trägerschaft. 25,6 Prozent der Plätze sind in katholischer, 17,6 Prozent in evangelischer Trägerschaft. In Einrichtungen von privaten Anbietern befinden sich 12,7 Prozent der genehmigten Plätze. 2005 waren es nur 6,7 Prozent. Bei den kirchlichen Trägern waren es jeweils rund 3 Prozentpunkte mehr.

Gegenüber dem Jahr 2005 werden im 2016 in Baden-Württemberg von den Kindern unter drei Jahren gut siebenmal mehr Kinder betreut (2005 3,9% gegenüber 2016 27,7%). Mit dieser Betreuungsquote liegt Baden-Württemberg etwas unter dem Durchschnitt der westdeutschen Bundesländer (28,1% - siehe Bericht der Bundesregierung „Kindertagesbetreuung regional 2016“). Der gesamtdeutsche Durchschnitt ist noch etwas höher (32,7%).