FaWo - Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen

News und Termine

Innovationsprogramm Pflege 2019 des Landes Baden-Württemberg

Das Ministerium für Soziales und Integration hat das Innovationsprogramm Pflege 2019 ausgeschrieben. Wie in den vergangenen Jahren besteht hier die Möglichkeit, eine investive Förderung für innovative ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Unterstützungs- und Versorgungsbedarf zu beantragen. Im Rahmen des Programms werden bis zu zehn ambulant betreute Wohngemeinschaften im Land mit je bis 100.000 € gefördert werden.

Weitere Informationen und die Antragsunterlagen finden Sie hier.

Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten.

Die Landesstrategie  "Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten." des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg unterstützt Kreise und Kommunen bei der Etablierung und Weiterentwicklung von Quartieren vor Ort. Ziel ist es, den sozialen Lebensraum in den Nachbarschaften, Stadtvierteln, Dörfern und Gemeinden in Baden-Württemberg langfristig zu stärken und eine hohe Lebensqualität sowie Teilhabe für alle dort lebenden Menschen zu ermöglichen.

Die Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen ist Teil des Informations- und Beratungsnetzwerkes der Landesstrategie.

Lesen Sie weitere Informationen und Hinweise zur Strategie "Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten." und zum aktuellen Sonderförderprogramm .

Dokumentation der Fachtagung "Wohnräume schaffen – ambulant betreute Wohngemeinschaften im Quartier" am 5. Dezember 2017

"Wohnräume schaffen – ambulant betreute Wohngemeinschaften im Quartier" lautete der Titel der diesjährigen Herbstfachtagung der Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo) im Stuttgarter Hospitalhof.

Das gemeinsam mit dem Fachbeirat der Fachstelle entwickelte Thema stieß auf reges Interesse bei Vertretern von Kommunen, Initiativen, Trägern und Verbänden: Rund 150 Teilnehmer folgten gespannt den Beiträgen der Referenten aus den Bereichen der Alten- und der Eingliederungshilfe, die das komplexe Zusammenwirken von Wohngemeinschaftsprojekten und Quartiersentwicklungsprozessen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchteten. Der FaWo war es gelungen, hierzu unter anderem die renommierte "Quartier-Expertin" Ursula Kremer-Preiß vom Kuratorium Deutscher Altershilfe aus Köln zu gewinnen. Ergänzt wurden die Vorträge am Nachmittag mit Beispielen aus der Praxis.

Die Tagung machte deutlich, dass ambulant betreute Wohngemeinschaften ein wichtiger Baustein für Quartiersentwicklungsprozesse sind, die Quartiere bereichern und das vor Ort bestehende Angebot für Menschen mit Pflege- oder Assistenzbedarf ergänzen und abrunden. Gleichzeitig unterstützt die Weiterentwicklung von Quartieren die Chancen für eine gelingende soziale Teilhabe und Inklusion der Bewohner.

Darüber hinaus bot die vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und der Fachstelle veranstaltete Tagung Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung.

Anbei finden Sie die Dokumentation der Fachtagung mit den Beiträgen der Referenten

Die Ergebnisse der Bestandserhebung 2017 liegen vor

Wie in den Jahren 2015 und 2016 hat die Fachstelle 2017 wieder eine Bestandserhebung der ambulant betreuten Wohngemeinschaften in Baden-Württemberg durchgeführt. Die Ergebnisse sind in einem Bericht zusammengefasst und dargestellt, der hier zum Download zur Verfügung steht.

Neben der Zunahme der Gesamtzahl ambulant betreuter Wohngemeinschaften im Land im Vergleich zu den Vorjahren ist die nahezu flächendeckende Verteilung der Wohngemeinschaften in Baden-Württemberg eine erfreuliche Entwicklung. Dies zeigt, dass diese Wohnform inzwischen in nahezu allen Regionen als Ergänzung und Alternative zu bestehenden Wohn- und Versorgungsformen für Menschen mit Behinderungen oder Unterstützungs- und Versorgungsbedarf etabliert ist.

Rückblick auf die regionale Infoveranstaltung vom 13. September 2017 in Crailsheim

Ambulant betreute Wohngemeinschaften - gut informiert!

Rund 60 Interessierte und Vertreter von Kommunen, Trägern, Vereinen und Verbänden folgten der Einladung des Seniorenbüros des Landkreises Schwäbisch Hall und der Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo) zur regionalen Informationsveranstaltung am 13. September 2017 im Crailsheimer Rathaus.

 Die Teilnehmer zeigten großes Interesse an den von den Mitarbeitern der Fachstelle und der Heimaufsicht des Kreises vermittelten Grundlageninformationen und den ergänzenden Erfahrungsberichten aus der Praxis. Rege genutzt wurde außerdem die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung im Rahmen der Veranstaltung.

Die von den Referenten zur Verfügung gestellten Beiträge finden Sie hier.

Einladungsflyer

Einführung
Christiane Biber und Thomas Kallenowski, FaWo, Stuttgart

Blick in die Praxis – ambulant betreute Wohngemeinschaften der Stiftung Haus Lindenhof
Angelika Herrmann, Stiftung Haus Lindenhof, Schwäbisch Gmünd

Die Bürger mit auf den Weg nehmen – Beispiel Heubach
Frederick Brütting, Bürgermeister, Heubach