Statistik - Steuerungsunterstützung

den Stadt- und Landkreisen einen fundierten Überblick über die Leistungen auf Kreis- und Landesebene. In Baden-Württemberg melden die 44 Stadt- und Landkreise als örtliche Sozialhilfeträger ihre Leistungsdaten an den KVJS. Dort werden die Daten gesammelt, auf Plausibilität geprüft und ausgewertet. Der KVJS bietet interessierten Stadt- und Landkreisen sogenannte Kreistransfers an. Dabei bereitet der KVJS die Daten kreisbezogen auf, stellt sie vor Ort in Arbeitskreisen und Gremien vor und unterstützt auf Wunsch bei der Interpretation der Ergebnisse.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Blankenfeld

Leiterin Fachbereich "Steuerungsunterstützung, Sozialplanung"

Telefon: 0711 6375-745

KVJS-Berichterstattung "Hilfe zur Pflege"

Der KVJS erstellt seit dem Jahr 2001 jährlich einen Bericht zur Hilfe zur Pflege. Grundlage der Berichterstattung sind die Leistungen der Hilfe zur Pflege nach dem Siebten Kapitel des Zwölften Sozialgesetzbuches. Der Bericht ermöglicht einen detaillierten Überblick über die Zahl der Leistungsempfänger und den finanziellen Aufwand. Dabei gibt es zwei Berichtsarten:

  • Für die "ungeraden" Kalenderjahre werden lediglich die Zahl der Leistungsempfänger und ihre Entwicklung betrachtet. Dabei werden auch Kennziffern gebildet, die den Kreisen eine Standortbestimmung ermöglichen. Dazu werden Bevölkerungsdaten des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg herangezogen.
  • Für die "geraden" Kalenderjahre wird ein ausführlicher Bericht erstellt. Sie enthalten zusätzlich zur Zahl der Leistungsempfänger Daten zur Entwicklung der Bevölkerung sowie zur Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt. Dazu werden Daten zur Bevölkerung und die Pflegestatistik des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg herangezogen sowie Daten aus der Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes zur Darstellung der Pflegequote im Bundesländervergleich. Im Bericht 2016 wurde zudem erstmalig eine KVJS-eigene Vorausrechnung zur voraussichtlichen Zahl der Pflegebedürftigen im Jahr 2030 und ihrer berechneten Verteilung auf die jeweiligen Leistungsformen – Pflegegeld, ambulante und vollstationäre Pflege – erstellt. Dazu hat der KVJS ein eigenes Instrumentarium entwickelt. 

   

 

Der aktuelle KVJS Statistikbericht Hilfe zur Pflege

 

Ältere Ausgaben des Statistikberichtes finden Sie im Archiv.

Ihre Kontakt zu uns:

Bettina Ghiorghita

Telefon: 0711 6375-328

Dr. Alexandra Klein

Telefon: 0711 6375-774