Ihr Ansprechpartner

Andreas Reuter

Telefon: 0711 6375-212

aktualisiert am 27.09.2017

Kinder und Jugendliche

Unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA)

Mit dem seit 1.11.2015 in Kraft getretenen „Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher“ hat der Gesetzgeber primär auf das besondere Schutzbedürfnis von UMA bei der Ankunft in Deutschland reagiert. Damit auch weiterhin eine kinder- und jugendgerechte Versorgung und Betreuung und der Kinderschutz von jungen Flüchtlingen gewährleistet werden kann, müssen vor Ort unkonventionelle Lösungen und Regelungen gefunden werden. ...mehr...

weitere Angebote:

KVJS-Pilotprojekt Integration und Inklusion im Landkreis Lörrach und Waldshut.

In den Frühen Hilfen haben wir folgende Dokumente/ Arbeitshilfen anzubieten:
Linksammlung zur Arbeit mit Asylsuchenden, Migranten und/ oder Flüchtlingen in den Frühen HilfenKindergesundheit bei Asylbewerbern von Dr. Tobias Bischof

Thementag VII, Migrationssensible Frühe Hilfen 04.04.2016

Tagesordnung 04.04.2016
Arbeitsblatt 13 Grundsätze der Elternarbeit
Link-Sammlung Geflüchtete
Projektbeispiel 3 Kinder- und Familienbildung
Selbstreflexive Migrationspädagogik
Projektbeispiel 2 Rucksack und Griffbereit
Projektbeispiel 1 Landkreis Göppingen

Informationen für Eltern zum Landesprogramm STÄRKE in verschiedenen Sprachen

Informationen für Eltern
Informationen für Eltern (englisch)
Informationen für Eltern (französisch)
Informationen für Eltern (russisch)
Informationen für Eltern (türkisch)
Informationen für Eltern (arabisch)

Der gedruckte Landesflyer „Informationen zum Landesprogramm STÄRKE“ kann per E-Mail bei der Broschürenstelle des Ministerium für Soziales und Integration angefordert werden: Broschuerenstelle@sm.bwl.de

Informationen für den Bereich Kinder- und Jugendarbeit
 

Junge Geflüchtete in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Chancen und Herausforderungen  

 

Kindertagesbetreuung für Kinder aus Familien mit Fluchterfahrung

Die Zahl der Familien mit Fluchterfahrung mit Kindern ist in Baden-Württemberg stark angestiegen. Über den zu erwartenden Familiennachzug werden weitere Kinder einreisen. Diese herausfordernde Situation bringt viele Fragen mit sich, benötigt neue Handlungsansätze und erfordert ein schnelles Handeln von allen Beteiligten.   ...mehr....