Statistik - Steuerungsunterstützung

KVJS-Berichterstattung "Eingliederungshilfe"

Der KVJS erstellt seit dem Jahr 2005 jährlich einen Bericht zu den Leistungen der Eingliederungshilfe, die derzeit noch nach dem Sechsten Kapitel des Zwölften Sozialgesetzbuchs erbracht werden. Der Bericht ermöglicht einen detaillierten Überblick über die Leistungsempfänger und den finanziellen Aufwand. Er umfasst sowohl Leistungen zum Wohnen als zu Arbeit, Beschäftigung und Bildung – differenziert nach der Behinderungsform der Leistungsempfänger. Grundlage der Berichterstattung sind die von den örtlichen Trägern gemeldeten Leistungsdaten. Die Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg sind auch nach Abschluss der Datenerhebung über die kommunale Arbeitsgruppe "Datenerfassung in der Eingliederungshilfe" in den Prozess eingebunden.

Entwicklungstrends im Land und Kreisvergleich

Der Bericht gliedert sich in zwei Teile. Er beschreibt zunächst die Situation auf Landesebene. Viele Datenreihen reichen bis zum Jahr 2005 zurück. Dies ermöglicht einen Überblick über die Veränderung von Leistungen und Aufwand im Zeitverlauf. Wichtige Entwicklungstrends werden dadurch abgebildet – zum Beispiel Veränderungen in der Verteilung der Wohn- und Behinderungsformen sowie der Altersstruktur der Leistungsempfänger. Die Diagramme und Landkarten im zweiten Teil des Berichts ermöglichen einen differenzierten Kreisvergleich für die vergangenen drei Jahre. Grundlage hierfür sind einwohnerbezogene Kennzahlen und die durchschnittlichen Kosten pro Leistungsberechtigten.

Überörtliche Berichterstattung

Die Daten der Berichterstattung in Baden-Württemberg fließen in den jährlichen Kennzahlenvergleich Eingliederungshilfe der Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe (BAGüS) ein.

 

 

Der aktuelle KVJS Statistikbericht Eingliederungshilfe

Ältere Ausgaben finden Sie im Archiv.

BAGüS: Überörtliche Berichterstattung

Der jährlich erscheinende Kennzahlenvergleich Eingliederungshilfe der Bundesarbeits-gemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe (BAGüS) bietet einen Überblick über Entwicklungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung in den Bereichen Wohnen sowie Arbeit und Beschäftigung im bundesweiten Vergleich.

Kennzahlenvergleich der überörtlichen Sozialhilfeträger 2015

Ihr Kontakt zu uns:

Gabriele Hörmle

Telefon: 0711 6375-235

Maxi Schmeißer

Telefon: 0711 6375-329